plakatausstatter

gestalten – drucken – ausstatten

plakatausstatter - gestalten – drucken – ausstatten

Affichenpapier & Co. – Fragen & Tipps

Am dieser Stelle gehen wir auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Plakatierung ein. Fehlt Ihnen eine Frage oder Antwort? Lassen Sie es uns wissen.

Was ist „Affichenpapier“?
Affichenpapier (auch „Blueback“ wegen seiner meist blauen Rückseite genannt) ist ein spezielles Papier zum Bekleben (Kleistern) von Hartfaserplatten. Es kann gewässert und faltenfrei aufgeklebt werden. Damit wirkt Ihr Plakat “veredelt”.

Was verstehen Sie unter „Veranstalter-Qualität“?

Wir haben unseren Hartfaserplatten diese Bezeichnung gegeben, weil sie seit Jahrzehnten zum Standard einer einfachen, aber wirkungsvollen Außenwerbung gehören und gerne von Veranstaltern verschiedenster Aktionen verwendet werden. Außerdem überzeugen unsere Platten durch gute Materialeigenschaften und Verarbeitung.

Brauche ich eine Genehmigung zum Plakatieren?
Wenn man auf Öffentlichem Gelände plakatieren will, braucht man in der Regel eine Genehmigung der zuständigen Kommunen. Jedoch gibt es darauf keinen Anspruch. Eine rechtzeitige Klärung ist sinnvoll. Auch auf Privatgelände darf man nicht ohne Weiteres plakatieren.

Warum sind Ihre Hartfaserplatten nicht exakt so groß wie DIN-Formate?
Plakatträger sind bei uns immer etwas größer als das Plakat. Dadurch bleibt ein Spielraum beim Bekleben. Sie verringern dadurch den Arbeitsaufwand. Außerdem können Papierveränderungen (nach Wässern, Trocknen) aufgefangen werden.

Was ist DIN A1-Halbe für ein seltsames Format?
DIN A1-Halbe (29,7 x 84,1 cm) ist unser „Sparformat“ mit gleicher Länge, aber nur halber Breite von DIN A1. Es ist auffallend, leicht zu handhaben und besonders preiswert. Das gilt vor allem beim Druck von Kleinauflagen. Natürlich bieten wir auch Hartfaserplatten für DIN A1-Halbe an.

Die Kabelbinder sind manchmal zu kurz. Gibt es weitere Größen?
Sie können mehrere Größen und Stärken bekommen. Aber häufig reicht es aus, wenn man mehrere Kabelbinder zu einem Strang verbindet. Das hilft sparen.

Was kann man gegen Klumpen im Kleister tun?
Plakatleim braucht Zeit und Rühren. Zwar ist er theoretisch schon nach 1 Stunde klebefähig, aber erst nach 3 bis 6 Stunden Quellzeit ist er “richtig” und zudem ergiebig. Einrühren in warmes Wasser und danach häufiges Rühren – am besten mir einem Rührstab an einer Bohrmaschine – vermeidet Klumpenbildung.

Wie lange können Hartfaserplatten draußen hängen?
Hartfaserplatten können im Außenbereich problemlos mehrere Wochen hängen, bevor sich evtl. das aufgebrachte Papier zu lösen beginnt oder ausbleicht. Sie können danach mehrere Male neubeklebt werden.